AuToS RoundTable PFAS

Lade Veranstaltungen


Fr, 05.07.2024 @ 13:00 15:00

IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Albert-Schweitzer-Str. 7
78052 Villingen-Schwenningen
Baden-Württemberg
Deutschland

Wie es ist…

Per- und polyfluorierten Alkylsubstanzen (PFAS) umfassen etwa 10.000 einzelne Substanzen, die in vielfältigen Produkten und Produktionsverfahren eingesetzt werden. PFAS sind wasser-, fett- und schmutzabweisend, chemisch und thermisch stabil. Im Automobil spielen PFAS eine wichtige Rolle bei der Karosserie, bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren genauso wie bei Hybrid- und rein batterieelektrisch angetriebenen Fahrzeugen, bei Betriebsstoff en, bei Leitungen und Dichtungen sowie bei der Elektronik, beim Interieur und weiteren Komponenten.

Die Herstellung, Verwendung und der Import von PFAS sollen in der Europäischen Union verboten werden, da sie nicht natürlich abgebaut werden, sich in Organismen einlagern und Gesundheitsrisiken bergen können.

Wie es sein sollte…

Die Automobilzulieferer in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg unterstützen das
Ziel des Regulierungsvorschlags, den Einsatz von Stoff en, die ein Risiko für die menschliche
Gesundheit und die Umwelt darstellen, zu beschränken. Ein pauschales Verbot für
fast alle Anwendungen, wie es der aktuelle Vorschlag vorsieht, lehnen die Unternehmen
jedoch ab.


Stattdessen sollte ein risikobasierter Ansatz verfolgt werden, demzufolge die PFAS-Gruppen nach ihrem Risiko für Gesundheit und Umwelt differenziert betrachtet werden. PFAS sind aufgrund ihrer Eigenschaften zentral für Anliegen von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung, etwa der Digitalisierung (Halbleiterproduktion), der Transformation (E-Mobilität, Wasserstofftechnologie, Wärmepumpen, Filter, Solarzellen, Windkraftanlagen) – die Versorgungssicherheit muss deshalb sichergestellt werden. Zudem sollte eine Kreislaufwirtschaft für PFAS-haltige Produkte aufgebaut werden, um den Austrag der Stoff e in die Umwelt weiter zu reduzieren.

Was zu tun ist…

Das Automotive-Netzwerk AuToS SW-BW sensibilisiert Unternehmen und Politik für die Auswirkungen eines pauschalen PFAS-Verbots und bietet den Unternehmen aus der Region im Rahmen von AuToS-Roundtable die Möglichkeit, sich im Rahmen des RoundTables regelmäßig mit anderen Betrieben, Experten und Behördenvertretern auszutauschen.

Mit einer Entscheidung, wie der EU-Regulierungsvorschlag im Detail aussehen wird, ist nicht vor September 2024 zu rechnen. Die zuständigen Gremien der EU-Kommission prüfen mehrere tausend Stellungnahmen, die im Rahmen der Konsultation im Herbst vergangenen Jahres eingereicht wurden.

Beim AuToS RoundTable am 5. Juli 2024 analysieren Experten mögliche Auswirkungen des EU-Regulierungsvorschlags und loten gemeinsam Lösungen aus. Als Ansprechpartner steht IHK-Projektleiter Martin Schmidt telefonisch unter 07721/922-207 oder per Mail an martin.schmidt@vs.ihk.de zur Verfügung.

Teilnahme anmelden

2 Teilnehmer
Hier reservieren
Teilen
Veranstalter

IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

07721 922-0 Veranstalter-Website

07721 922-178
marc.wasinger@vs.ihk.de

Werden Sie Teil unseres AuToS-Netzwerks!


Leisten Sie zusammen mit unseren Konsortialpartnern Pionierarbeit und gestalten die Transformation in der Automobilwirtschaft aktiv mit. Registrieren Sie sich auf unserer Plattform und profitieren von zahlreichen kostenfreien Angeboten und unserer Netzwerkstruktur.